Das Tauchgebiet im Nordwesten von Bali bei Menjangan und Permuteran

Menjangan ist ein Nationalpark nordwestlich auf Bali. Die Region zählt zu den trockensten der Insel. In den Monaten Mai bis Oktober ist es besonders trocken und Die Landschaft gleicht einer Savanne. Der Nationalpark ist bei Naturliebhabern beliebt und ist die Heimat von Affen, Hirsche und vielen verschiedenen Vögel.

Tauchern bietet er bei einer kleinen Insel fantastische Tauchplätze. Es hat sich hauptsächlich in Permuteran, einem kleinen Dorf in der Nähe von Menjangan, der Tourismus etabliert. Hier gibt es große Ressorts, kleine Gästehäuser und Restaurants. Ein Projekt mit dem Namen „Biorock“ sowie einige Riffe laden zum Tauchen und Schnorcheln ein. Highlight sind die Tauchplätze rund um Menjangan die uns mit guten Sichtweiten und einer großen Artenvielfalt begeistern.

Mit Puri Jati und der Secret Bay finden wir hier zwei Makroplätze der Oberklasse. Die Anfahrt ist mit drei Stunden lang und wir bieten diese Plätze als Mehrtagestour an. Die Tauchsafari nach Nordbali laesst sich gut mit Vulkan Trekking Touren zum „Mount Ijen“ auf Ost-Java verbinden.


Lage der Tauchplätze bei Tulamben auf Bali


Menjangan

Steilwand bei Menjangan

Menjangan

Menjangan ist eine kleine Insel im Nordwesten von Bali. Sie gehört zum gleichnamigen Nationalpark. Wir erreichen die Insel in 30 Minuten Fahrt mit einem Boot. Die Boote hier sind größer und bieten Platz für sechs Taucher. Bei guten Wetter sehen wir die Vulkane von Ostjava auf der Überfahrt zur Insel. Es gibt mehrere verschiedene Plätze mit wohlklingenden Namen wie Bat Cave, Sandy Slope, Turtle Wall, Eel Garden, Mangrove, Cave Point und Cave Wall.

Die Unterwasserwelt begeistert mit zerklüfteten gut bewachsene Steilwänden. Diese reichen bis 40 Meter Tiefe. Es gibt kleine Höhen oder Überhänge in der Wand. Hart- und Weichkorallen wachsen an der gesamten Wand wobei speziell die großen verschiedenfarbige Gorgonien ins Auge fallen. Manchmal gibt es eine leichte Strömung. Gut austariert schweben wir so bewegungslos an der Wand vorbei. An anderen Stellen finden wir leicht abfallende Riffe oder große Sandflächen mit Korallenblöcken.

Bunter Fangschreckenkrebs

Oft begleiten uns Fledermausfische auf unseren Tauchgängen. Mit Glück treffen wir hier auf Riffhaie und Schildkröten und viele andere bekannte Fische sind an diesem Riff zu finden. Die Sichtweiten sind gut und die Plätze sind für alle Erfahrungsstufen des Tauchsports geeignet. Schnorchler finden hier ideale Bedingungen für ihr Hobby.

Permuteran

Brauner Schaukelfisch

Permuteran

In dem Dorf Permuteran übernachten wir bei unserer Safari nach Menjangan. Wir nutzen die Gelegenheit um die Tauchplätze vor Ort zu besuchen. Das kleine Dorf liegt an einer Bucht mit einem schwarzen Sandstrand. Von hier erreichen wir das „Biorock“ Projekt. Künstliche Riffe in Form von Eisengestellen die verschiedene Figuren darstellen liegen im flachen Wasser zwischen drei Meter und acht Meter Tiefe. Eine kleine Solarstation versorgt die Gebilde mit leichten Strom um eine Kalkschicht zu erzeugen. Diese ist für das Korallenwachstum wichtig. Mittlerweile sind viele Figuren mit Hart und Weichkorallen bewachsen und bieten einen neuen Lebensraum für verschiedene Arten von tropischen Riffbewohnern.

Seltene Nacktschnecke

Weitere Tauchplätze erreichen wir mit einem kleinen Holzboot. Vor der Bucht von Permuteran gibt es Sandbänke die einen guten Korallenbestand aufweisen. In geringen Tiefen starten die Tauchgänge und führen uns bis 30 Meter Tiefe. Einer unserer Favoriten Plätze ist das „Bio Wreck. “ Eine Konstruktion aus Eisen die ein kleines Schiff darstellt und schön mit Korallen bewachsen ist.

Wie bei  allen Tauchplätzen in Permuteran kommen hier Makroliebhaber auf ihr Kosten. So finden wir verschiedene Arten von Nacktschnecken, Schaukelfische, Garnelen und andere kleine Meerestiere. Nachttauchgänge sind in der Bucht vom Strand aus möglich. An den richtigen Stellen und zur richtigen Zeit finden wir die scheuen Mandarin Fische.

Secret Bay

Schmuck-Geisterpfeifenfische

Secret Bay & Puri Jati

Secret Bay & Puri Jati sind zwei Plätze die als Geheimtipp für Makroliebhaber auf Bali gelten. Secret Bay liegt bei dem Menjangan Nationalpark in der Nähe eines Fährhafens. Der Fährverkehr verbindet hier  Bali mit Java. Puri Jati liegt in der Naehe von  Lovina. Beide Plätzen erfordern eine lange Anfahrt von Tulamben. Wir tauchen an diesen Plätze bei einer Mehrtagestour nach Menjangan oder Permuteran. Auf den ersten Blick sehen beide Plätze langweilig aus. Der Einstieg erfolgt vom schwarzen Sandstrand. Große Sandflächen und  keine Korallen sind die ersten Eindrücke.

Nacktschnecke mit tollen Farben

Makro Liebhaber wissen das an solchen Plätzen die „Critters“ zu Hause sind. Wir tauchen bei beiden Plätzen nicht tief und haben keine festgelegte Route. Wir suchen den Grund nach speziellen Meerestieren ab. Beide Plätze überraschen hier mit vielen Highlights wie Anglerfische in verschieden Farben und Größen, Geisterpfeifenfische, Mimic und Blauring Oktopusse, Seepferdchen, Teufelsfische und vieles mehr. Durch den sandigen Grund finden Makrofotografen leicht die perfekte Position für ihr perfektes Foto. Ein weiterer Pluspunkt sind die guten Lichtverhältnisse durch die geringen Tiefen. Gut  gefüllte  Speicherkarten der Kamera sind das Ergebnis.Es gibt keine Strömungen und beide Tauchplätze sind für alle Erfahrungsstufen des Tauchsports geeignet. Schnorchlern bieten beide Plätze wenig Unterhaltung.